Neonazis gedenken Holocaustleugner Reinhold Elstner

Artikel und Bildergalerie

Wie in den letzten Jahren hielten Münchner Neonazis eine Mahnwache für den Holocaustleugner und Geschichtsrevisionisten Reinhold Elstner am 25. April ab. Rund 30 Aktivist*innen diverser rechtsextremer Parteien formierten sich in diesem Jahr mit Fackeln und Transparent am Wittelsbacher Platz.

In diesem Jahr hatten sich die Neonazis mit dem Wittelsbacher Platz einen neuen Ort für ihre Kundgebung gewählt. Dessen Lage ist besonders brisant zwischen dem Platz der Opfer des Nationalsozialismus und dem Odeonsplatz. Angemeldet wurde die Kundgebung von dem neonazistischen Multiaktivisten Roland Wuttke (NPD Funktionär, Die Rechte, Der III. Weg). Thomas Schatt wollte sich anfangs nicht zu seinen Kamerad*innen ins Innere des abgesperrten Bereichs begeben. Die Polizei machte jedoch kurzen Prozess und schob ihn unsanft hinein, um eine Konfrontation mit Gegendemonstrant*innen zu verhindern.

„Neonazis gedenken Holocaustleugner Reinhold Elstner“ weiterlesen

Der III. Weg marschiert durch Ingolstadt

Artikel und Bildergalerie

Der bayernweite Aktionstag des III. Wegs am 9. April nahm in Ingolstadt sein Ende. Rund 80 Neonazis marschierten fünf Stunden durch die Ingolstädter Innenstadt, stets begleitet von einem lautstarken Gegenprotest.

Mit knapp einer Stunde Verspätung trafen die Neonazis beim Startpunkt des Aufmarsches in einer kleinen Nebenstraße ein. Nach dem Verlesen der Auflagen durch Martin Bissinger (Stützpunktleiter Der III. Weg Schwaben) stellten sich die Neonazis zur Demonstration auf. Konstant begleitet wurde die Demonstration von mindestens sechs Aktivist*innen des III. Wegs, die teilweise mit Presseausweisen ausgestattet waren und Gegendemonstrant*innen und Pressevertreter*innen abfilmten.

„Der III. Weg marschiert durch Ingolstadt“ weiterlesen

Der III. Weg – kein Erfolg im Münchner Norden

Artikel und Bildergalerie

Gerade einmal 40 Teilnehmer*innen versammelten sich am 15. August zur Kundgebung der extrem rechten Partei Der III. Weg vor dem MIRA Einkaufszentrum im Stadtteil Milbertshofen-Am Hart in München.

Zuvor war die Versammlung monatelang durch Mobilisierungsvideos und Artikel auf der Webseite von Der III. Weg und auf Facebook beworben worden, und etwa 80 Personen hatten ihre Teilnahme zugesagt. Am Kundgebungsort stellten sich die Teilnehmer*innen in einem durch Hamburger Gitter abgesperrten Bereich mit mehreren Transparenten und Fahnen auf.

„Der III. Weg – kein Erfolg im Münchner Norden“ weiterlesen