Schulstreik gegen Rassismus

Bildergalerie

Am Mittwoch den 27. April, rief das Bündnis Jugend gegen Rassismus Bundesweit zu einem Azubi-, Uni- und Schulstreik gegen Rassismus auf. Auch in München fanden sich rund 300 Teilnehmer*innen zu einer Demonstration am Geschwister-Scholl-Platz ein.

Nach einer Auftaktveranstaltung und einigen Redebeiträgen am Geschwister-Scholl-Platz zog die Demonstration in Richtung Elisabethplatz. Lautstark wurden Sprechhöre wie „Say it loud, say it clear, refugees are welcome here!“ gerufen und sich mit geflüchteten Menschen solidarisiert.

Gefordert wurde von den Demonstrant*innen unter anderem eine menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten, ein Zugang zu kostenloser Bildung für geflüchtete Menschen, ein Stopp der Grenzkontrollen und eine generelle Gleichberechtigung für alle in Deutschland lebenden Menschen. Gleichzeitig demonstrierte man gegen Kriegseinsätze und deutsche Rüstungsexporte, die immer neue Fluchtursachen schaffen. „Schulstreik gegen Rassismus“ weiterlesen

„WIR“ Konzert für Geflüchtete und Helfer*innen

Artikel und Bildergalerie

Mehr als 25.000 Menschen kamen am Sonntag den 11. Oktober zum Konzert „WIR. Stimmen für geflüchtete Menschen“ auf den Münchner Königsplatz.

Die Karten waren am Dienstag bereits nach wenigen Stunden komplett verteilt. Organisiert wurde das Konzert von Bellevue di Monaco, der Stadt München und den Sportfreunden Stiller, als Dankeschön für die Menschen, die die Geflüchteten am Hauptbahnhof begrüßt und willkommen geheißen hatten. Eröffnet wurde das Konzert mit einer Rede des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD), der sich auch noch mal für die Hilfsbereitschaft der Münchner*innen bedankte und anschließend mit Gitarre und zusammen mit der Band Dreiviertelblut den Song „Mia san ned nur mia“ spielte.

„„WIR“ Konzert für Geflüchtete und Helfer*innen“ weiterlesen

Refugees Welcome – München packt an

Artikel und Bildergalerie

Dienstag 1. September

Nachdem sich am Montag eine kleine Gruppe um die Versorgung der aus Budapest in München ankommenden Flüchtlinge gekümmert hatte, war die Hoffnung groß das sich am Dienstag weiterer Münchner*innen solidarisch zeigen würden. Und so kam es, ab 10 Uhr morgens trafen Helfer*innen und Spenden im Minutentakt ein. Schon bald war der Vorplatz des Starnberger Flügelbahnhofs mit hunderten Wasserflaschen übersät, die die Helfer*innen ordentlich auf Paletten stapelten und an die Geflüchteten ausgaben. Zwischendurch musste sogar die Aufnahme der Spenden gestoppt werden da dieHelfer*innen mit dem Sortieren und Ausgeben nicht mehr hinterher kamen. Einige Friseure kamen spontan vorbei und schnitten den Flüchtlingen kostenlos die Haare. „Refugees Welcome – München packt an“ weiterlesen

Hunderte Geflüchtete erreichen München

Artikel und Bildergalerie

Am 31. August 2015, stellte die ungarische Regierung die Kontrollen am Bahnhof in Budapest ein, woraufhin sich circa 1000 Geflüchtete auf den Weg nach Österreich und Deutschland machten.

So kamen im Laufe des Tages mehrere Züge mit vielen hunderten Geflüchteten am Münchner Hauptbahnhof (Hbf) an, die es durch die Kontrollen in Wien und Rosenheim geschafft hatten. Die Menschen kamen sichtlich erschöpft in München an. Einige erzählten das sie vor der Reise mit dem Zug 30 Tage gelaufen waren. Dennoch waren die meisten glücklich endlich in München angekommen zu sein, was man in ihren strahlenden Gesichtern sehen konnte. „Hunderte Geflüchtete erreichen München“ weiterlesen

Demo: Asylrechtsverschärfungen stoppen!

Bildergalerie

Am 16.04.15 versammelten sich circa 200-300 Menschen am Münchener Odeonsplatz, um gegen eine Verschärfung des Asylrechts zu demonstrieren.

Anlass ist ein neuer Gesetzentwurf der Großen Koalition, welcher diverse Verschärfungen des Asylrechts vorsieht und im Juni 2015 in Kraft treten soll. Die Demonstration zählt zu mehren Aktionen, die im gesamten Bundesgebiet im Rahmen der „Antirassistischen Aktionswoche“ stattfinden. Nach einer Auftaktkundgebung zog die Demo über die Ludwigstraße, den Altstadtring und Marienplatz vor die SPD-Zentrale am Oberanger. Außer einer Festnahme wegen des Verdachts der Beleidigung kam es zu keinen Zwischenfällen. Zur Demonstration hatte die Karawane München aufgerufen. „Demo: Asylrechtsverschärfungen stoppen!“ weiterlesen

Demo: Montags könnt ich kotzen!

Bildergalerie

Am Montag den 16.02.15 versammelten sich circa 300 Antifaschist*innen zu einer Demonstration mit dem Moto „Montags könnt ich kotzen! Gegen Pegida, Rassismus und kapitalistische Verwertungslogik!“.

Nach einer Kundgebung am Hauptbahnhof (Bayerstr. Ecke Schillerstraße) zog die Demonstration über die Sonnenstraße und das Sendlinger Tor zum Goetheplatz. Dort wurde eine Kundgebung abgehalten. Zur selben Zeit kamen mehrere Rechtsextremist*innen aus München und dem Münchener Umland, darunter Karl-Heinz Statzberger (Der III. Weg Stützpunktleiter München, verurteilter Rechtsterrorist) an der U-Bahn Station Goetheplatz an. Ihr Versuch die Kundgebung zu stören wurde durch die Polizei unterbunden, die sie auf die andere Straßenseite geleitete. Hier wurden sie von antifaschistischen Rufen „Nazis raus!“ und „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!“ empfangen. Die Polizei ging hier massiv gegen Antifaschist*innen unteranderem mit dem Schlagstock vor. Es kam zu einer vorübergehenden Festnahme. Darauf hin wurden die Nazis von der Polizei zurück in die U-Bahn und nach Hause eskortiert. „Demo: Montags könnt ich kotzen!“ weiterlesen

BAGIDA Aufmarsch und Gegenproteste

Artikel und Bildergalerie

Am Montag den 12.01.15 hielt BAGIDA, der offizielle Ableger von PEGIDA eine Demonstration in der Münchner Innenstadt ab. Davor, ab ca. 17:30; hatte sich die Gegenkundgebung versammelt, zu der „München ist Bunt“ unter dem Motto „Platz da! Für ein buntes und weltoffenes München“ aufgerufen hatte.

Gegen 18:00 Uhr hatten sich circa 20.000 Menschen am Sendlinger-Tor versammelt, um die 1500 Bagida Demonstrant*innen mit lautstarkem Protest zu empfangen. Der Gegenprotest war durchwegs „Bunt“ und kreativ, mit vielen Vertreter*innen aus Politik, Musikszene, Religion und anderen Organisationen. „BAGIDA Aufmarsch und Gegenproteste“ weiterlesen