Demo gegen Münchner Sicherheitskonferenz

Artikel und Bildergalerie

Auch in diesem Jahr gab es eine Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz, bei der sich Sicherheitspolitiker, Militärs und Rüstungsindustrielle treffen, um über aktuelle Themen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik zu debattieren. Mehr als 3000 Menschen versammelten sich am Samstag den 13. Februar am Karlsplatz Stachus, um gegen die Konferenz zu demonstrieren. Wir haben die Demonstration und ihre Teilnehmer*innen kritisch begleitet.

Zur Auftaktkundgebung versammelte man sich in diesem Jahr auf dem Münchner Karlsplatz Stachus, um gegen die NATO, die Sicherheitskonferenz, militärische Aufrüstung und die Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TISA zu demonstrieren. Gleichzeitig sollte ein Zeichen für „Frieden und Gerechtigkeit“ und eine Welt ohne Ausbeutung gesetzt werden. In ihrem Aufruf erklärt sich das Bündnis gegen die Sicherheitskonferenz solidarisch mit allen Geflüchteten. Auf der Auftaktkundgebung sprachen unter anderem Claus Schreer, Bedia Özgökce Ertan und Konstantin Wecker. „Demo gegen Münchner Sicherheitskonferenz“ weiterlesen