Wiener Akademikerball und Gegenproteste

Artikel und Bildergalerie

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) den sogenannten Akademikerball in der Wiener Hofburg. Rund 1000 Ballgäste wahren in diesem Jahr gekommen, darunter Burschenschaftler, zahlreiche FPÖ Politiker*innen und Pegida Führungspersonen. In der Wiener Innenstadt demonstrierten gleichzeitig mehr als 8000 Wiener*innen gegen das rechte Vernetzungstreffen in der Hofburg.

Wie in den letzten Jahren hatte die Polizei für den Bereich rund um die Hofburg ein Platzverbot ausgesprochen, um Blockaden und Ausschreitungen zu verhindern. Nur mit einer Presseakkreditierung oder einem speziellen Anwohner*innenausweis durfte man sich hier noch aufhalten.

Währen die ersten Ballbesucher*innen an der Hofburg eintrafen, formierte sich gleichzeitig am Schottentor eine Gegendemonstration. Nach einer Kundgebung mit mehreren Redner*innen hatte sich eine beachtliche Anzahl Antifaschist*innen eingefunden und mehrere Blöcke gebildet. Die Polizei sprach später von 5000 Demonstrant*innen, die Veranstalteter*innen von rund 10.000 Teilnehmer*innen.
„Wiener Akademikerball und Gegenproteste“ weiterlesen

Die Freiheit Kundgebung

Artikel und Bildergalerie

Am Freitag den 24. April hielt die rechtspopulistische Partei Die Freiheit eine Kundgebung am Münchener Sendlinger Tor ab. Die Kundgebung wurde mit dem Ziel beworben, den toten des Völkermords zu gedenken und der Bevölkerung „Fakten und Hintergründe“ zu liefern.
Die gesamte Veranstaltung war durch lange Redebeiträge Unteranderem von Michael Stürzenberger (Landesvorsitzender Die Freiheit), Nicola Nowak (Die Freiheit) und Reinhard Hornberger (Bezirksvorsitzender Die Republikaner) geprägt, welche sich nur zu anfangs um den Völkermord an den Armeniern drehten. Im weiteren Verlauf richteten sich die Reden immer mehr gegen den Islam und Menschen muslimischen Glaubens im Allgemeinen, wie es schon bei vielen Die Freiheit Veranstaltungen der Fall war.
Des Weiteren wurde durch eine Aktivisten das Ende des „deutschen Schuldkultes“ gefordert. Jetzige Generationen hätten keine Schuld an NS-Verbrechen und Schoah mehr. Diese Aussage ist ein Jahr nach den schlimmsten antisemitischen Demonstrationen seit Jahren bedenklich, da das Beteuern der Unschuld nur zum vergessen führen kann. So ist es doch gerade die Aufgabe des Tätervolks künftige Generationen über das Geschehene aufzuklären und das vergessen zu verhindern.

„Die Freiheit Kundgebung“ weiterlesen

BAGIDA Aufmarsch am 30.03.15

Artikel und Bildergalerie

Montag 30. März

Wie in den letzten Wochen versammelten sich auch an diesem Montag Bagida Aktivist*innen um mit einem Demonstrationszug durch München zu ziehen. Zuvor hatte München ist bunt zu einer Gegenkundgebung am alten botanischen Garten aufgerufen zu der circa 150 Personen kamen.

Bagida marschierte wie in den letzten Wochen nach einer Auftaktkundgebung am Stiglmaierplatz in Richtung Innenstadt. Unter den circa 150 Teilnehmer*innen waren erneut Ester Seitz und Michael Stürzenberger (Die Freiheit) die in den letzten Wochen diverse andere GIDAs besucht hatten. Darunter NÜGIDA, PEGIDA Bregenz, PEGIDA Graz und die von Heidi Mund in Frankfurt organisierte Veranstaltung Freie Bürger für Deutschland. „BAGIDA Aufmarsch am 30.03.15“ weiterlesen

BAGIDA Demonstration zum Karlsplatz

Bildergalerie

An diesem Samstag marschierte erneut Bagida mit  rund 150 Personen durch die Münchener Innenstadt. Die Demonstration begann mit einer Kundgebung am Stiglmaierplatz bei der unter anderem Michael Stürzenberger (Die Freiheit) sprach. Anschließend zog die Demonstration über die Augustenstraße, Karlstraße, Barerstraße, Ottostraße zum Karlsplatz.

Dort wurde eine Abschlusskundgebung abgehalten. Unter den Teilnehmer*innen waren erneut stadtbekannte Rechtsextremist*innen wie z. B. Thomas Schatt (Der III. Weg, verurteilter Rechtsterrorist) und der Partei Die Rechte nachstehende Personen. Während der gesamten Demonstration wahren zahlreiche Gegendemonstrant*innen anwesend, die die Bagida Sprechchöre mit rufen und pfeifen übertönten.
„BAGIDA Demonstration zum Karlsplatz“ weiterlesen

BAGIDA Infostände am 21.02.15

Bildergalerie

Am Sasmtag den 21.02.15 hielt Bagida zwei Infostände in München ab um „Fragen der Bürger“ zu beantworten.

Anwesend waren Michael Stürzenberger (Die Freiheit), Ester Seitz und weitere Aktivist*innen der Partei Die Freiheit welche Flyer verteilten und versuchten mit den Bürger*innen ins Gespräch zu kommen. Die Resonanz der Bevölkerung war gering.

Nur wenige Passanten ließen sich auf Gespräche mit den Bagida Aktivist*innen ein, oder nahmen deren Flyer an. Dies ist auch auf die zahlreich anwesenden Gegendemonstrant*innen zurück zu führen die über die teilweise rechtsextremen Teilnehmer*innen bei den Bagida Demonstrationen informierten. „BAGIDA Infostände am 21.02.15“ weiterlesen