Die Rechte schwächelt in Dortmund

Artikel und Bildergalerie

Nur 200 Teilnehmer*innen konnte die neonazistische Kleinpartei Die Rechte zu ihrem Wahlkampfabschluss nach Dortmund Hörde mobilisieren. Entlang der Demonstration protestierten mehr als 1000 Menschen gegen den Neonaziaufmarsch.

Bei der Auftaktkundgebung sprachen neben Michael Brück (Stellvertretender Bundesvorsitzender Die Rechte) mehrere Vertreter des neuen extrem rechten Festung Europa Bündnisses. Die Aktivisten aus Bulgarien, Frankreich, Tschechien und Ungarn waren für die Demonstration angereist. Dem österreichischen Neonazi Gottfried Küssel war ein Ausreiseverbot erteilt worden. Bei der Zwischenkundgebung wurde daher sein Grußwort vom Band abgespielt.

„Die Rechte schwächelt in Dortmund“ weiterlesen