Proteste gegen Muegida Demonstration

Bildergalerie

Am Montag den 05. Januar 2015 um 18:00 Uhr versammelten sich circa 60 Muegida Aktivist*innen am Münchner Sendlinger Tor, um als Demonstrationszug zum Max-Joseph-Platz zu spazieren.

Aufgerufen hatte Muegida-Initiator und Ex-Die Freiheit-Funktionär Thomas Weiß. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits circa 2000 Gegendemonstrant*innen eingefunden, die Muegida mit Sprechchören wie „Refugees Welcome“ und „Kein Mensch ist illegal“ empfingen. Nach circa 50 Metern wurde die Demonstration durch die Gegendemonstrant*innen durch zwei Sitzblockaden aufgehalten und blockiert.

Die Polizei versuchte die Blockaden gewaltsam aufzulösen, scheiterte jedoch kläglich. Gegen 20:30 Uhr sperrte die Polizei die Nebenstraßen des Oberangers und gab die Auflösung der Muegida Versammlung bekannt. Ab 21:00 Uhr brachte die Polizei die sichtlich enttäuschten Muegida Anhänger*innen zur bereitstehenden U-Bahn.

Wieder Einmal wurde in München erfolgreich ein Zeichen gegen Rassismus, Faschismus und Fremdenhass gesetzt. Dies gilt es am nächsten Montag den 12.01.2015 um 18:00 Uhr am Sendlinger Tor zu wiederholen, wenn hier Bagida, der bayerische Ableger von Pegida demonstriert.