Kundgebung „Freiheit für Abdullah Öcalan“

Bildergalerie

Am 17. Juli trafen sich rund Aktivist*innen in der Münchner Innenstadt zu einer Kundgebung, bei der sie die Freiheit für Abdullah Öcalan und ein Stopp der Totalisolation des ehemaligen PKK (Partiya Karkerên Kurdistan, Arbeiterpartei Kurdistans) – Führers forderten.

Öcalan sitzt seit 1999 aufgrund diverser Anklagepunkte auf der Insel Imralı in Isolationshaft. Er hat eine Schlüsselposition in der friedlichen und demokratischen Lösung der Kurdenfrage in der Türkei und dem gesamten Nahen Osten und wird von den Kurd*innen als politischer Repräsentant gesehen. Im weiteren Verlauf der Kundgebung gab es mehrere Redebeiträge, um die Passanten auf die Problematik aufmerksam zu machen.

Bildergalerie: