Demo gegen die Militär-Offensive der Türkei

Bildergalerie

Am Donnerstag, den 30. Juli versammelten sich mehr als 200 Kurd*innen und Freund*innen am Münchner Karlsplatz Stachus, um gegen die Offensive der Türkei gegen die „Arbeiterpartei Kurdistans“ (PKK) zu demonstrieren.

Nach einer Auftaktkundgebung am Stachus zog die Demo mit zahlreichen Fahnen und Transparenten durch das Bahnhofsviertel. Es wurden Parolen wie: „Es reicht“ und „Kurdistan wird das Grab des Faschismus“ gerufen. Hierbei kam es zu vereinzelten Provokationen durch türkische Nationalisten, die den „Wolfgruß“ zeigten.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot Vorort und flankierte die Demo mit USK Kräften während des gesamten Verlaufs. Zusätzlich wurde die Demo mehrfach durch Beweissicherungseinheiten abgefilmt. Nach Abschluss der Demo wurde ein Aktivist durch die Polizei festgenommen. Nach dem sich die Vorwürfe gegen ihn nicht erhärten durfte er wieder gehen. Dieser Vorfall reiht sich in die zahlreichen Repressionsmaßnahmen der Münchner Polizei gegen Aktivist*innen in den letzten Wochen ein.


30.07.15 München - Kurdische Demo

Warum wird die PKK durch die Türkei bombardiert?

Nachdem bei einem Anschlag am 20. Juli in der türkischen Stadt Suruc 30 Aktivist*innen getötet und über 100 verletzt wurden, hat die AKP-Regierung mehrere „Anti-Terror Operationen“ gestartet. Mehr als 900 Menschen wurden festgenommen, darunter viele Mitglieder der verbotenen PKK und der „Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front“ (DHKP-C), „Adalet ve Kalkınma Partisi“ (AKP) Gegner*innen und ein geringe Anzahl „Islamischer Staat“ (IS) Anhänger. Zusätzlich hat die türkische Regierung am 24. Juli eine Militäroffensive gegen die PKK im Nordosten des Iraks gestartet. Circa 400 PKK Stellungen wurden durch Kampfjets bombardiert und zum Teil zerstört. Als Reaktion hat die PKK die seit 2013 geltende Waffenruhe zwischen der PKK und der türkischen Regierung für beendet erklärt. In der Vergangenheit hatten die Kurd*innen in der Region zahlreiche militärische erfolge im Kampf gegen den IS erzielt, darunter die Verteidigung der Stadt Kobani.

Bildergalerie: