BAGIDA Aufmarsch am 16.03.15

Bildergalerie

Montag 16. März

Wie in den letzten Wochen marschierte auch in dieser Woche Bagida durch Münchens Straßen. Der Startpunkt der Demo war wie in der letzten Woche der Stiglmaierplatz wo eine kurze Auftaktkundgebung abgehalten wurde. Die wohl brisanteste Rede hielt die Bagida Demo Anmelderin Birgit Weißmann mit Sätzen wie „man ist bereits dabei, das Bargeld abzuschaffen“ und „Auch der Ökofaschismus stört. Die Energiewende war illegal. Kein Kanzler hat das Recht, über Nacht Kraftwerke abzuschalten, weil in Japan eine Katastrophe ist“.
Dabei vermischte sie politische Forderungen mit Verschwörungstheorien und purem Rechtspopulismus. Im weiteren Verlauf zog die Demonstration zum Karlsplatz Stachus und dann zurück zum Stiglmaierplatz. Während der gesamten Demonstration skandierten die Teilnehm*innen Naziparolen wie „Hasta la vista, Antifaschista“, gegen die „Rotfaschisten„ und „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!“

Das Neue Bagida Fronttransparent. Ganz Links marschiert Roland Wuttke (NPD Funktionär, Die Rechte, Der III. Weg)
Das Neue Bagida Fronttransparent. Ganz Links marschiert Roland Wuttke (NPD Funktionär, Die Rechte, Der III. Weg)

Auf Höhe des alten botanischen Gartens kam es zu einem Angriff von circa 15 Neonazis auf Gegendemonstrant*innen. Die Polizei griff zu Anfangs nicht ein und konnte im Nachhinein die Personalien von 3 Personen feststellen. Unter ihnen war unter anderem Thomas Schatt (Der III. Weg, verurteilter Rechtsterrorist).

Die Versuche von Antifaschist*innen die Demoroute zu blockieren wurden durch die Polizei aggressiv verhindert, die mit 400 Beamten vor Ort war. Insgesamt waren deutlich weniger „No Bagida“ Aktivist*innen anwesend als in den letzten Wochen. Zusätzlich hat die Stimmung der Bagida Demonstrant*innen hinsichtlich der Aggressivität erneut zugenommen. Der einzige Lichtblick war das Fehlen von Michael Stürzenberger und Ester Seitz die zur Oldenburger Pegida Demo gefahren wahren. 

Bildergalerie: