Sorgerechtsstreit endet in Schusswechsel

Bildergalerie

Dienstag 19. April

Gegen 18 Uhr kam es im Münchner Stadtteil Maxvorstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen und einer weiblichen Person. Ein 40 jähriger Mann schoss daraufhin auf einen 24 jährigen Kontrahenten, der verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Bei der Auseinandersetzung soll es sich laut Polizei um einen Sorgerechtsstreit handeln. „Sorgerechtsstreit endet in Schusswechsel“ weiterlesen

Sorgerechtsstreit endet in Schusswechsel – München

Video

Am Dienstag den 19. April kam es gegen 18 Uhr im Münchner Stadtteil Maxvorstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen und einer weiblichen Person. Ein 40 jähriger Mann schoss daraufhin auf einen 24 jährigen Kontrahenten, der verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Bei der Auseinandersetzung soll es sich laut Polizei um einen Sorgerechtsstreit handeln. Bei einer anschließenden Schießerei mit der Polizei wurde der Täter am Bein getroffen und blieb auf der Straße liegen. Die Polizei sperrte den Bereich großräumig ab und Spezialkräfte umzingelten den Täter. Dieser drohte im weiteren Verlauf einen Suizid an, konnte jedoch durch das Sondereinsatzkommando gegen 21 Uhr überwältigt werden. Zum Artikel