Flüchtlinge beenden trockenen Hungerstreik in Nürnberg

Bildergalerie

Mehrere Flüchtlinge befanden sich in Nürnberg acht Tage im Hungerstreik. Sie forderten eine schnellere Bearbeitung der Asylanträge, Verkürzung der Wartezeit und eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung für die Flüchtlinge im Zelt. Viele streikenden leben seit Jahren in Deutschland. Sie fühlen sich vom deutschen Staat allein gelassen und sind zunehmend perspektivlos, da sie zwar in Deutschland geduldet sind jedoch keine Arbeitserlaubnis erhalten. Zusätzlich waren sie vor vier Tage in den trockenen Hungerstreik getreten (kein Essen und kein Trinken), da sich die zuständige Behörde, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, nicht diskussionsbereit zeigte.
„Flüchtlinge beenden trockenen Hungerstreik in Nürnberg“ weiterlesen