1. Mai – Ein Hauch von Revolution

Ein Erfahrungsberich

Berlin, Freitag 1. Mai

Es ist kurz vor 18:00 Uhr, ich kämpfe mich durch das Berliner „Myfest“ in Richtung Spreewaldplatz. Die Straßen sind mit gut gelaunten Menschen gefüllt die zu Techno, Dancehall und Raggatek tanzen, ein Durchkommen scheint unmöglich. Am Spreewaldplatz sehe ich den Lauti, der sich bereits einige Hundert Meter die Straße hinunter gekämpft hat. An der Kreuzung Ohlauerstraße Wienerstraße kommt der ganze Demonstrationszug zum ersten Mal zum Stehen. Die Polizei lässt uns nicht weiter laufen, bis die Auflagen verlesen wurden und die Vermummung einiger Demo Teilnehmer*innen abgelegt wurde. „1. Mai – Ein Hauch von Revolution“ weiterlesen