Pegida München – Infoveranstaltung im Regen

Bildergalerie

Auch am Montag den 17. August informierte Pegida München mit einem Infostand über die 10 Pegida Thesen in der Münchener Innenstadt. Im strömenden Regen hatten sich zu Spitzenzeiten 25 Pegida Demonstrant*innen am Rindermarkt versammelt.

Unter anderem verteilten die Teilnehmer*innen Flyer, herausgegeben von der Zeitung Junge Freiheit, gegen „Gender-Mainstreaming“. Unter „Gender-Mainstreaming“ versteht man die vollständige Gleichstellung der Geschlechter, also genau das Gegenteil was Pegida in ihrem konservativen Weltbild propagiert, bei dem das alte Rollenbild von Mann und Frau dominiert. „Pegida München – Infoveranstaltung im Regen“ weiterlesen

Pegida München – Hitzige Diskussionen

Artikel und Bildergalerie

Pegida München versuchte auch an diesem Montag den 10. August, mit den Münchner Bürger*innen in einen Dialog zu treten.

Wie in der letzten Woche hatte man die 10 Pegida Thesen in der Fußgängerzone aufgebaut. Diesmal jedoch in verkehrter Reihenfolge, was für Belustigung bei den Gegendemonstrant*innen sorgte. Eine große Überraschung war der Besuch von Michael Stürzenberger (Die Freiheit) am Pegida Infotisch. Er selbst war nach eigenen Angaben gegen Ende April aus dem Pegida München-Orgateam von der Demoanmelderin Birgit Weißmann rausgedrängt worden und war seitdem nicht mehr bei Pegida in München aufgetreten. „Pegida München – Hitzige Diskussionen“ weiterlesen

Pegida München Infostand in der Fußgängerzone

Artikel und Bildergalerie

Wie seit Wochen jeden Montag demonstrierte Pegida München am 3. August zum 25. in München, diesmal jedoch mit neuem Konzept. Für den gesamten August hat Pegida München mehrere „Infostände“ angemeldet, bei denen sich die Bürger*innen über die 10 „Pegida Dresden Thesen“ informieren können.

Diesmal fand die Pegida München Veranstaltung in der Fußgängerzone statt. Die 10 Thesen waren auf großen Plakaten in einem abgegitterten Bereich aufgebaut. Der Standort vor der St. Michaels Kirche wurde in der Vergangenheit schon zahlreiche Male durch die Partei Die Freiheit als Kundgebungsort genutzt und wurde daher wohl bewusst von Birgit Weißmann ausgewählt. Ein Dialog mit den Münchner Bürger*innen wollte nicht so richtig entstehen, stattdessen wurden die anwesenden Pegida Demonstrant*innen in hitzige Diskussionen verwickelt. Vergeblich wurde versucht die Thesen aufrecht zu halten. Einige Bürger*innen hatten sich jedoch vorbereitet und konfrontierten die Pegida Demonstrant*innen mit Fakten und brachten diese damit zunehmend in die Bredouille. „Pegida München Infostand in der Fußgängerzone“ weiterlesen